Leistungen für den Stahlwasserbau

Ein Staudamm besteht aus einer Aufschüttung von Steinschotter oder einer Staumauer. Man unterscheidet deshalb Schüttdämme und Staudämme.

Der Hauptteil eines Staudamms ist der Stützkörper. Er ist normalerweise mit einer Dichtungsschicht im Innern oder an der Wasserseite abgedichtet und besteht oft aus Zonen unterschiedlicher Durchlässigkeit. Der Staudamm besteht in der Regel aus einer dünnen Stahlbetonwand. Eine so genannte Schürzendichtung ist eine schräge, an der Wasserseite liegende Schicht. Auch eine Außendichtung aus Beton, Asphalt oder Kunststofffolie kommt in Frage. Wegen der besseren Standfestigkeit wird für den Stützkörper möglichst nicht bindiges Material verwendet.

Tiefschütz detail

Eigenfrequenzanalyse von einem Tiefschütz für einen Staudamm unter Berücksichtigung verschiedener Höhen für die Wassersäule.

Tiefschütz
Tiefschütz vom Staudamm "Subansiri" in Indien

Dalbenberechnungen

Anlegedalben und Reibpfähle sind für mechanische Belastungen infolge Schiffsstoß und Trossenzug zu dimensionieren. Ein Dalben wird dafür  aus mehreren Spundwandprofilen zusammengesetzt und oftmals durch Schräg- und Rückenlamellen ergänzt (siehe Querschnitte Q2 und Q3 in der Abbildung links).

Mit den bekannten Berechnungsverfahren wird z.B. die nötige Einbindetiefe ermittelt, bei der die Dalben und Pfähle den gewünschten Bauteilwiderstand gegen einen Schiffsstoß aufweisen.

Mit Hilfe von numerischen Simulationen können einzelne Fragestellungen bearbeitet werden, wie z.B. 

  • Ermittlung des lokalen Spannungs- und Verformungszustand für die Kontaktstelle bei einer dynamischen Belastung (Schiffsstoß, Trossenzug)
  • Optimierung der Querschnittsabmessungen für Materialeinsparungen
  • Bestimmung der Restlebensdauer eines angerissenen Dalbens oder Pfahles unter Berücksichtigung der fortschreitenden Korrosion
Geometrie eines Anlegedalbens
Globales Modell für einen Stahldalben
Submodell für lokale Spannungsberechnungen
Spannungskonzentrationen bei korrosionsbedingter Dickenabnahme unter Berücksichtigung der Rauigkeit

Unsere Leistungen

Folgende Konstruktionen für den Stahlwasserbau können von der SKI Ingenieurgesellschaft bemessen werden:

  • Statische Berechnungen
  • Dynamische Berechnungen (z.B. infolge Wellenbelastung, Strömung)
  • Detailnachweise (z.B. für Anschlüsse, Verankerungen)
  • Spundwände
  • Anlegedalben
  • Reibpfähle
  • Rückverankerte Kaimauern
  • Schleusentore
  • Tiefschütz von Staudämmen
SKI_Logo_600px_72dpi_rgb

Copyright © 2020 SKI Ingenieuers. mbH

SKI Ingenieurges. mbH
Mengendamm 12
30177 Hannover

Tel.:  +49 (0) 511 / 261847-0

Beratende Ingenieure

Ingenieurkammer Niedersachsen

Sachverständigenbeirat

Bundesverband der Windenergie