Stahlrohrtürme gehören aufgrund ihrer Geometrie und Schlankheit zu den Schalentragwerken. Insofern sind für die Türme auch die Stabilität gegen Schalenbeulen nachzuweisen, wobei folgende Lastfälle zu beachten sind:

  • Axialdruckbeulen infolge Normalkraft und Biegung
  • Umfangsdruckbeulen infolge Wind- und Wellenlasten
  • Umfangsschubbeulen infolge Torsion
  • Interaktion aus den obigen Lastfällen