Kamine und Schornsteine

Im Bereich der Chemieindustrie mit säurehaltigen oder basischen Abgasen werden Stahlrohrtürme eingesetzt. In diesem Fall verhindert entweder eine Beschichtung des Baustahls eine schnelle Korrosion oder es werden alternativ Edelstähle eingesetzt. Die einzelnen Stahlrohrsektionen werden dabei über Ringflanschverbindungen miteinander verbunden und mittels Anker im Fundament befestigt.

Die Ausführung der Stahlrohrsektionen für Schornsteine ist dabei denen der Tragstrukturen für Windenergieanlagen sehr ähnlich. Die Hauptbeanspruchung der Schornsteine stellt dabei der Wind dar. In einigen Fällen kommen noch hohe Temperaturen oder Eisansatz hinzu, welche in der Bemessung berücksichtigt werden müssen. Insbesondere müssen bei diesen schlanken und hohen Bauwerke die windinduzierten Querschwingungen untersucht werden. Es kommt zu wirbelerregten Querschwingungen, wenn sich auf den gegenüberliegenden Seiten einer Struktur alternierend Wirbel ablösen. Liegt die Anregung durch den Wind in dem Frequenzbereich der Struktur, kann es zu Resonanzeffekten und einem Aufschaukeln der Schwingungen quer zum Wind kommen.

Die SKI Ingenieurges. mbH kann Strukturanalysen durchführen. Dies umfasst die Ermittlung von Erdbeben-, Eingenschwingungs- und Windlasten als auch den Aufbau eines geeigneten Berechnungsmodells sowie der Durchführung der Simulationen und Auswertung der Ergebnisse.

SKI_Logo_600px_72dpi_rgb

Copyright © 2020 SKI Ingenieuers. mbH

SKI Ingenieurges. mbH
Mengendamm 12
30177 Hannover

Tel.:  +49 (0) 511 / 261847-0

Beratende Ingenieure

Ingenieurkammer Niedersachsen

Sachverständigenbeirat

Bundesverband der Windenergie